Reittherapie

Was ist Reittherapie?

Die Reittherapie ist eine ganzheitliche und individuelle Förderung mit und auf dem Pferd. Das heisst, der Umgang mit dem Pferd fördert sämtliche Bereiche der körperlichen, geistigen, emotionalen und sozialen Entwicklung. Es kann explizit auf gewünschte oder erstrebenswerte Förderziele eingegangen werden und diese je nach Bedarf angepasst und verändert werden. Es steht nicht das Erlernen des Reitens im Vordergrund, sondern vielmehr der Kontakt und die Beziehung zwischen dem Menschen und dem Pferd. Die Reittherapie beginnt schon am Boden, das Pflegen und Vorbereiten des Pferdes gehört genauso zur therapeutischen Behandlung, wie das Sitzen, Reiten und Entspannen auf dem Pferd. Die Arbeit am Boden ist ein wichtiger Bestandteil der Reittherapie, sie fördert vor allem die Wahrnehmung und die sozialen Fähigkeiten und ist Voraussetzung für den Beziehungsaufbau zwischen Pferd und Mensch. Der respektvolle und vertraute Umgang miteinander ist wichtig, damit der Klient auf dem Pferd loslassen und sich auf die verschiedenen Übungen mit dem Pferd einlassen kann.

Das therapeutische Reiten eignet sich grundsätzlich für alle Kinder und Erwachsene, die einen liebevollen, angstfreien Umgang mit dem Pferd suchen und zu einem sanften Weg zum Reiten bereit sind.

Für die Förderung der verschiedensten Bereiche, für Rituale oder zur Abwechslung im Reittherapiealltag, werden gerne unterschiedliche Materialien, wie zum Beispiel verschieden farbige Tücher, Bälle in diversen Grössen, Würfel, Spiele, Fingerfarben oder Tastsäckchen, eingesetzt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, solange die Sicherheit von Klienten und Pferd gewährleistet sind.

Anwendungsgebiet und Wirkung

Besonders hilfreich ist die Reittherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Altersstufen zur Förderung

N

bei Entwicklungsverzögerungen

N

bei Verhaltensauffälligkeiten

N

der Aufmerksamkeit, Konzentration und Selbständigkeit

N

des Selbstbewusstseins und Umgang mit Emotionen

N

sozialer Kompetenzen

N

der Lernmotivation

N

der Wahrnehmung, Koordination und Körperbewusstseins

N

der Sprachentwicklung

N

intensiver Natur- und Tiererfahrungen

N

der seelischen Ausgeglichenheit und Stabilisierung

 Häufige Anwendungsgebiete sind:

N

Wahrnehmungsstörungen, Konzentrationsstörungen ADS / ADHS

N

Lernschwierigkeiten

N

Stress, Burnout

N

Essstörungen

N

Depressionen

N

Körperliche und geistige Behinderung

N

Autismus